Herren 50

Herren 50

Herren 50 Ruhr-Lippe-Liga

„Herren 50 schaffen Klassenerhalt“

Ein Punkt hätte gereicht, es wurden am Ende zwei. Deska (7:6, 6:4) und Varnhold (6:3, 6:4) brachten die Wittringer in der Ruhr-Lippe-Liga beruhigend in Front, Leider wurde es dann spannend, denn sowohl Seipp (2:6, 6:4, 7:10) als auch Barkowsky (1:6, 6:3, 6:10) unterlagen im Match-Tie-Break.
Die sehr guten Doppel mussten es dann richten. Zuerst machten Titz/Barkowsky den angestrebten Punkt mit ihrem klaren Sieg (1:6, 2:6) perfekt, Seipp/Deska sorgten für das Sahnehäubchen (7:6, 6:4) und für den Siegpunkt.
Damit haben die Herren 50 zwei Siege und zwei Niederlagen und den angestrebten Klassenerhalt gegen sehr starke Konkurrenz geschafft.

Leider wurde es in der Gladbecker Tennishalle nichts mit dem erhofften Punktgewinn. Die Gäste aus Ickern waren zu stark, nur Michael Seipp hielt durch seinen Einzelsieg (2:6, 6:4, 10:8) die Fahnen noch hoch.
Deska (3:6, 3:6) spielte an diesem Tag gegen einen übermächtigen Gegner und kassierte eine nicht erwartete Niederlage, Titz war chancenlos (1:6, 1:6). Als auch Barkowsky passen musste, konnten nur die Doppel den Punkt ermöglichen. Seipp/Deska behielten die Oberhand (6:1, 6:3), das zweite Doppel Barkowsky/Varnhold war immer nahe dran, im entscheidenden Augenblick waren die Ickerner besser.
Jetzt gilt es, am kommenden Samstag in Recklinghausen gut zu spielen.

TC HW Gladbeck 1 : TuS Ickern 1 – 2:4

„Ich sehe die Bälle erst, wenn sie kurz vor mir aufticken,“ so die Nummer 3 der Wittringer Werner Barkowsky. Das lag nicht nur an der ungewohnten Beleuchtung oder an der Tatsache, dass dem Wittringer tags zuvor seine Brille zerbrochen war. Die Rauxeler, im Sommer in der Regionalliga bei den Herren 55 am Ball, spielten einfach um die Klassen besser. Seipp (3:6, 6:7) konnte noch gut dagegenhalten, letzendlich lag seine Niederlage an einem Break. Deska (6:7, 2:6) wehrte sich im ersten Satz, streckte dann die Waffen. Titz und Barkowsky konnten nichts ausrichten, die Doppel dienten als auslaufen. Einen Punkt benötigen die Wittringern och für den Klassenerhalt, am Samstag gegen TuS Ickern wird es aber sehr schwer.

Ruderverein Rauxel 1 : TC HW Gladbeck 1 – 6:0

Klassestart in die Hallensaison!

Die Herren 50 des TCHW haben die erste Hürde in der Halle gegen TF Herten genommen. Der Gegner pendelt im Sommer zwischen Verbands- und Westfalenliga bei den 55er und war der erwartet schwere Kontrahent. In der letzten Winterrunde gab es 3:3 in Herten auf Asche in der Halle. Deska hatte zu kämpfen, hatte er in der letzten Runde gegen Hartmann noch verloren, behielt aber mit 6:4, 6:3 die Oberhand. Titz führte zu Beginn, gab den 2. Satz ab, konnte aber den Match-Tie-Break mit 10:4 für sich entscheiden. Seipp startet furios, bekam nur im 2. Satz Probleme, und Barkowsy legt ein tolles und glattes Spiel hin. Die Doppel wären überflüssig gewesen, denn es stand 4:0, aber die „Alten“ spielen die Doppel! Seipp/Deska und Barkowsky/Varnhold siegten hier in 2 Sätzen. Damit ist auf Grund der Heimstärke der Grundstein für den Klassenerhalt gelegt.

TC HW Gladbeck 1 : TF Herten 1 – 6:0

„Sa. 28.02.09 (15.00)

TuS Ickern (H)“

2015-09-10T20:22:00+00:00 März 8th. 2009|Mannschaften, Veranstaltungen|
%d Bloggern gefällt das: