Spaß auch ohne Urlaub – Tennisfreizeit bei Kids beliebt

Spaß auch ohne Urlaub – Tennisfreizeit bei Kids beliebt

WAZ 22.07.2005 / LOKALAUSGABE / GLADBECK

Von dense

Buntes Programm mit Schnitzeljagd und Abschlussfeier

Ferien können auch ohne Urlaub Spaß machen: Die Ferienaktion „Tennisfreizeit“ des Kinder- und Jungendbüros stellte dies nun unter Beweis.

Seit vielen Jahren stellt der TCHW Gladbeck in den Sommerferien zwei Tennisplätze zur Verfügung, auf denen Kinder- und Jugendliche 14 Tage lang die Bälle schlagen können. Trainer Sebastian Bergner ist zufrieden: „Den Kindern macht es Spaß. Manche von ihnen treten danach sogar in den Verein ein.“ Kleine Talente hat er bei der Ferienaktion bereits gesichtet. „Viele Eltern sprechen mich an, ob sich ein Vereinseintritt lohnt.“

Ebenfalls auf dem Programmplan: Eine Schnitzeljagd und eine Abschlussfeier, die von den Betreuern Inga Lojewski, Florine Bial, Carolin Möller und Thomas Buck organisiert werden.
Der Trainer sowie die Betreuer arbeiten ehrenamtlich und stellen täglich ein buntes Programm für die Kids zusammen. „Es ist schon schwer, für 25 Kinder da zu sein, aber wir teilen sie in Gruppen ein“, so Sebastian Bergner. „Während einige Kinder üben, mache ich mit den anderen Bewegungsübungen und Sportspiele“, erzählt Thomas Buck.

Erik Elsner ist begeistert: „Ich finde es richtig gut hier. Manchmal spiele ich auch zu Hause, aber auf dem Rasen geht das eben nicht so gut.“ „Ich bin schon zum vierten oder fünften Mal dabei“, strahlt Alexandra Espay. Das Doppelspiel gefällt ihr bis jetzt am Besten. Freitag ist die Aktion vorbei, doch Alexandra weiß genau: „Nächstes Jahr bin ich wieder dabei.“

Tennisfreizeit

Zahlreiche „Wiederholungstäter kamen zur Tennisfreizeit, die das Kinder- und Jugendbüro zusammen mit dem TCHW erneut in Wittringen organisiert hatte. (Foto: Defte / Ruhrkontrast)

Tennisfreizeit

2016-12-31T15:55:39+00:00 Juli 22nd. 2005|Vereinsgeschichte|
%d Bloggern gefällt das: